Auslobung des Holzbaupreis Eifel 2020

Newsbild Flyer

Der Startschuss ist gefallen!

Nettersheim 11.05.2020 (HKZR)

In der Wald- und Holzregion Eifel hat der Holzbau eine ausgeprägte Tradition. Nach 2008, 2012 und 2016 wird der Holzbaupreis Eifel zum vierten Mal ausgelobt.

Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern wächst nach, bindet CO2, ist als Rohstoff mit wenig Energie bereit zu stellen, recyclingfähig, behaglich und schafft regional Arbeitsplätze und Wertschöpfung. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Leistungs- und Anwendungsvielfalt von Holz aufzuzeigen, die positiven Erfahrungen zu dokumentieren, sowie nach ahmenswerte und zukunftsweisende Beispiele darzustellen.

Der Holzbaupreis Eifel 2020 wird vom Holzkompetenzzentrum Rheinland, dem Holzbau-Cluster Rheinland-Pfalz und dem Impulszentrum Holz & nachhaltiges Bauen (WFG Ostbelgien) in Kooperation mit dem Kreis Euskirchen und dem Netzwerk Wald und Holz Eifel e.V. ausgelobt.

Übersichtskarte Einzugsbereich
Wettbewerbsgebiet

Teilnehmen können öffentliche und private Bauherrinnen und Bauherren, Architektinnen und Architekten, Bauingenieurinnen und Bauingenieure, Tragwerksplanerinnen und Tragwerksplaner, Holzbaubetriebe, Arbeitsgruppen, Produktentwicklung und Institutionen aus Forschung und Lehre.

Wettbewerbsgebiet ist die Eifel in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Ostbelgien und der angrenzende Bereich Luxemburgs.

Die Bauwerke bzw. Objekte müssen zwischen dem 01. September 2016 und dem 31. Juli 2020 fertiggestellt worden sein und dem gültigen Baurecht des jeweiligen Landes entsprechen.

Abgabetermin (digital über die Webseite) ist der 17. August 2020.

Die Planeinreichungen zum Holzbaupreis Eifel 2020 werden ausschließlich digital angenommen.

Auslobung des Holzbaupreis Eifel 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen